Druckertreiber

Neuen Drucker gekauft, voller Vorfreude angeschlossen und installiert, und dann der Moment der Wahrheit - doch der gewünschte Ausdruck bleibt aus. So mancher hat das Vorherige schon erlebt - andere wissen Lieder darüber zu singen.

Der Ärger ist groß, doch die Lösung des Problems im Grunde recht einfach!

Der Druckertreiber wird dazu benötigt, den Computer wieder mit dem Printmedium kompatibel zu machen. Das heißt es besteht die Möglichkeit, dass ohne Treiber selbst der modernste Drucker seinen Dienst versagt und den Druck verweigert.

Heute werden die Treiber auf einer CD mitgeliefert, oder der PC erkennt den Drucker schon beim anschließen an den Port. Was bei älteren Druckermodellen zu nahezu 95 Prozent funktionieren sollte kann bei den neuesten Druckern eine Schwierigkeit darstellen.

Denn lädt man nicht immer das neueste Servicepack herunter, oder aktualisiert man nicht die verfügbare Treiberdatenbank am PC, erwischt es einen mit dem Treiber-Support irgendwann einmal. Generell ist es wichtig, auf die Aktualität der Treiber zu achten.

Also was tun, wenn der Drucker seinen Dienst nicht leistet? Am Einfachsten und Schnellsten funktioniert es über einen online-Update. Dieser funktioniert automatisch, wenn man Zugang zum Internet hat.

Wenn man jedoch einen spezifischen Druckertreiber, der optimal und individuell für das eigene Druckermodell erstellt wurde installieren möchte und keinen gesamt Modul Treiber, so bietet sich die Möglichkeit an, diesen manuell herunterzuladen.

Zu empfehlen ist hier in jedem Falle die Herstellerseite, denn dort findet man hundertprozentig die original Software. Eine der umfassendsten Quellen für Treiber im Allgemeinen, aber auch Druckertreiber bietet www.treiber.de .

Man wählt die Kategorie DRUCKER und wählt nachfolgend den Hersteller und das Modell aus. Es werden direkte Links zu den empfehlenswertesten Homepages angegeben, die einen Support für den gewünschte Druckertreiber bieten.

Normalerweise kann man bei der Installation des Druckertreibers keinen Murks machen, und im Normalfall nichts auf dem eigenen PC zerstören - es sei denn man schleppt einen Virus mit.

Sollte aber mit einer geeigneten Firewall und einem aktuellen Virenschutz kein Thema sein.

Generell macht es keinen Unterschied woher man den Druckertreiber nimmt - zum Laufen zu bringen ist der Drucker allemal. Denn, selbst ist der Mann!